Laserbehandlung des Grünen Stars

Mehr erfahren

Der beste Schutz ist die Früherkennung

Der grüne Star – oder Glaukom – ist eine Schädigung des Sehnervs. Oftmals wird diese durch einen erhöhten Augeninnendruck ausgelöst und/oder durch eine mangelhafte Blutversorgung. Die Ursachen sind vielfältig und werden noch erforscht.

Die vollkommene Beschwerdefreiheit im Frühstadium wiegt Erkrankte oft in trügerischer Sicherheit. Deshalb wird das schleichende Fortschreiten des Glaukoms meist erst dann bemerkt, wenn Betroffene ihre Sehfähigkeit bereits eingebüsst haben.

Der Heidelberg Retina Tomograf (HRT ll) gehört zu den modernsten Diagnosegeräten in der Glaukomabklärung (grüner Star). Wir können damit eine Erkrankung des Sehnervs bereits Jahre vor dem Auftreten von subjektiven Beschwerden (Gesichtsfeldverlusten) zuverlässig erkennen und die notwendige Therapie einleiten.

Die dreidimensionale Laseranalyse des Sehnervs ist herkömmlichen Untersuchungsmethoden weit überlegen, weil sie objektive Ergebnisse von höchster Präzision liefert. Die Untersuchung mit dem Heidelberg Retina Tomografen (HRT ll) dauert nur wenige Minuten. Sie ist schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Ein hochauflösender Laserscanner tastet den Bereich des Sehnervs dreimal an maximal 9.4 Millionen Stellen ab. Daraus berechnet ein Computer alle erforderlichen Daten für eine sichere Diagnose. Die Messwerte werden gespeichert und bei Folgeuntersuchungen automatisch mit den neuen Daten verglichen. So sind kleinste Veränderungen auf Anhieb erkennbar.

Zuverlässigen Schutz gegen den grünen Star gibt es nicht. Allerdings kann eine frühzeitige Diagnose vor den schlimmen Folgen dieser Erkrankung bewahren. Bei dieser Vorsorgeuntersuchung handelt es sich um eine nicht kassenpflichtige Leistung.