NOTFALL & ERSTE HILFE

Mehr erfahren

Notfall und Erste Hilfe

Bei akuten Beschwerden oder Notfällen empfehlen wir Ihnen eine telefonische Vorankündigung, damit wir sofort notwendige Vorbereitungen einleiten können:

Swiss Augenzentrum AG, Dr. Schramm und Partner, Telefon 044 310 38 48

Da aufgrund der Augenerkrankung die Sehschärfe nicht immer gewährleistet ist, fahren Sie bitte nicht selbst mit dem Auto, Motorrad oder Velo zu uns, sondern lassen Sie sich chauffieren oder verwenden Sie ein öffentliches Verkehrsmittel. Zu diagnostischen Zwecken müssen häufig Untersuchungen am Auge durchgeführt werden, die eine selbstständige Rückfahrt nicht erlauben.

Notfallnummer ausserhalb der Öffnungszeiten:

Universitätsaugenklinik Zürich, Telefon 044 255 11 11

Augenklinik des Stadtspitals Triemli, Telefon 044 466 11 11

Ärztefon der Ärztlichen Notfallzentrale der Stadt Zürich, Telefon 0800 33 66 55

Notfallsituationen

  • Plötzliches Auftreten von Blitzen, schwarzen Flecken, Punkten («mouches volantes») und Schatten im Auge
  • Sehstörungen, schmerzloser akuter Sehverlust
  • Fremdkörper im Auge
  • Akute Gesichtsfeldverminderung
  • Akute Sehschärfenabnahme und/oder verzerrtes Sehen
  • Schlag aufs Auge
  • Auftreten von Doppelbildern
  • Lähmungen der Augenmuskeln oder Augenlider
  • Schmerzen
  • Veränderungen beim Sehen, insbesondere beim Tragen von Kontaktlinsen oder wenn Sie eine Augenoperation hinter sich haben
  • Sekretausfluss, verklebte Augen
  • Brennende, tränende, juckende Augen
  • Lichtscheu und Rötung
  • Kopfschmerzen und Sehstörungen
  • Generell bei allen akuten Augenveränderungen oder subjektiven Beschwerden

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Verätzungen: Erste-Hilfe-Massnahmen

Bei Verätzungen durch Säuren oder Laugen: Spülen Sie sofort die Augen ausgiebig mit Wasser oder wenn vorhanden 0,9 prozentiger Kochsalzlösung (Natrium-Chlorid 0,9%), idealerweise 25 bis 30 Minuten lang. Achten Sie bitte darauf, die Schleimhautfalten im Bereich des Ober- und Unterlids gut zu spülen und allfällige Fremdkörper (Kalkrückstände) zu entfernen.

Suchen Sie unverzüglich eine der Notfallkliniken auf: Universitätsaugenklinik Zürich, Telefon 044 255 11 11 oder Augenklinik des Stadtspitals Triemli, Telefon 044 466 11 11.

Bitte machen Sie wenn möglich Angaben über die in die Augen geratene Substanz oder bringen Sie diese Substanz mit.

Schwere Augenverletzungen Erste-Hilfe-Massnahmen

Bei schweren Augenverletzungen vermeiden Sie, am Auge zu reiben oder zu manipulieren: Sonst besteht die Gefahr des Verlustes von Augeninhalt (beispielsweise Glaskörper oder Netzhaut).

Während des Transportes legen Sie eventuell einen leichten, trockenen, sterilen Augenverband auf – benützen Sie keine Augensalbe!

Suchen Sie unverzüglich eine der Notfallkliniken auf: Universitätsaugenklinik Zürich, Telefon 044 255 11 11 oder Augenklinik des Stadtspitals Triemli, Telefon 044 466 11 11.