Schlupflider

Mehr erfahren

Was sind Schlupflider?

Unter Schlupflidern versteht man einen Überschuss an herabhängender Oberlidhaut bei normaler Lidstellung, häufig kombiniert mit einem kleinen Fettgewebsprolaps, der vor allem morgens eine lokale Schwellung hervorruft. Dies führt häufig zu einem müden, manchmal traurigen und unattraktiven Gesichtsausdruck.

Hängende Lider können aber auch zu einem vermehrten Druckgefühl, sogenannt schweren Augen führen und eine Gesichtsfeldeinschränkung hervorrufen, die die Tauglichkeit im Strassenverkehr herabsetzt. Wer starke Schlupflider hat, strengt die Muskeln der Stirnpartie verstärkt an, um die Augen offen zu halten. Dadurch können Folgefalten im Stirnbereich und Kopfschmerzen auftreten.

Was sind die Ursachen?

Einerseits können Schlupflider durch erbliche Veranlagung schon sehr jung oder durch den natürlichen Alterungsprozess ab dem vierzigsten Lebensjahr auftreten. Dabei begünstigen bestimmte Lebensgewohnheiten die Bildung von Schlupflidern genauso wie den allgemeinen Alterungsprozess der Haut: zu viel rauchen, zu viel Sonne, falsche Ernährung, zu wenig Wasser trinken.

Andererseits sind Lidschwellungen auch die Folge anderer Erkrankungen, zum Beispiel von Funktionsstörungen der Schilddrüse, der Nieren oder von chronischen Entzündungen im Kopfbereich.

Was kann man dagegen tun?

Schlupflider können nur durch eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) behandelt werden. Die Operation erfolgt sehr schonend und schmerzfrei mit Hilfe eines CO2-Lasers und wird ambulant in Lokalanästhesie durchgeführt. In den meisten Fällen genügt es, die überschüssige Haut zu entfernen und mit hauchdünnen Fäden zu verschliessen. Bei ausgeprägten Schlupflidern ist es manchmal erforderlich, zusätzlich etwas Fettprolaps abzutragen.

Wie funktioniert eine Laser-Operation?

In den meisten Fällen genügt es, die überschüssige Haut zu entfernen und den Schnitt mit hauchdünnen Fädchen zu verschliessen. Bei ausgeprägten Schlupflidern ist es manchmal erforderlich, zusätzlich etwas Fett abzutragen. Dank des modernen Operationsverfahrens spüren die Patienten abgesehen von der leichten Lokalanästhesie keine Schmerzen.

Welchen Effekt hat eine Laser-Operation?

Eine Augenlidstraffung mit dem CO2-Laser gibt dem Gesicht seine frische Ausstrahlung zurück und es sieht frischer und attraktiver aus. Dieser Eingriff kann zudem das Aussehen um Jahre verjüngen.

Ist die schlaffe, herabhängende Haut einmal entfernt, vergrössert sich das Gesichtsfeld und die Umwelt wird wieder besser wahrgenommen. Was im Hinblick auf die Verkehrssicherheit sehr wichtig ist. Deshalb wird die Augenlidstraffung oftmals auch als «kleiner Eingriff mit grosser Wirkung» bezeichnet.